Junge Roma aktiv - Juroma, Abschlussveranstaltung am 4.11.2016

Sind junge Romnija und Roma in unserer Gesellschaft angekommen? Wie sehen das die jungen Leute selbst? Was sind ihre Vorstellungen, was sind unsere? Was macht die Politik? Diese Fragen wollen auf der Abschlussveranstaltung unseres Projektes „Junge Roma aktiv“ mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments, des NRW-Landtags und von Roma-Verbänden diskutieren. Auch städtische Vertreter/innen wie die Erste Bürgermeisterin von Köln, Elfi Scho-Antwerpes, Mitglied des Deutschen Bundestages, sowie der Stadtdirektor Dortmunds, Jörg Stüdemann, werden Stellung beziehen.

JUROMA ist ein gemeinsames Projekt von Otto Benecke Stiftung e.V. (OBS) und Amaro Drom e.V. Ziel ist die Förderung der gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe junger zugewanderter Romnija und Roma. Am Übergang von der Schule in den Beruf werden junge, erfolgreiche Angehörige der Community unterstützt, Regelangebote der Integration zu nutzen, Chancen für Bildung und Berufsbildung wahrzunehmen und ihre Interessen und Fähigkeiten in die Gesellschaft einzubringen.

Sie sind herzlich eingeladen, mit zu diskutieren:
Freitag, 4. November 2016, 10.00-16.30 Uhr,
Forum der Volkshochschule Köln, Cäcilienstraße 29-33, 50676 Köln (Nähe Neumarkt, gegenüber von Kunsthaus Lempertz).
Musik und szenische Darstellungen runden die Veranstaltung ab. Das Programm finden Sie hier. 

Back