"Dikhen amen! Seht uns!" gewinnt Lars Day Preis 2017

Das Amaro Drom-Projekt "Dikhen amen! Seht uns!" hat den diesjährigen "Lars Day Preis – Zukunft der Erinnerung" gewonnen. Der Lars Day Preis wird von der Lars Day Stiftung und der W. Michael Blumenthal Akademie des Jüdischen Museums Berlin vergeben. Mit dem Preis werden Organisationen, Vereine, Initiativen und Einzelpersonen ausgezeichnet, die gemeinsam mit jungen Menschen an national­sozialistisches Unrecht und weitere Verbrechen gegen die Menschheit erinnern und sich dabei für den Erhalt der Demokratie und für ein gleichberechtigtes Zusammenleben in Vielfalt einsetzen.

Ausgezeichnet wurde die Jugendbegegnung "Dikh angle! Nach vorne schauen!", die 2017 erstmals in Kooperation mit dem feministischen Archiv "RomaniPhen" realisiert wurde. Die Preisverleihung fand am 7.11.2017 in der Akademie des Jüdischen Museums Berlin statt. Den Preis entgegengenommen haben Amaro Drom-Vorstandsmitglied Denis Petrovic, Projektteilnehmer Emanuel Barica und die ehemalige pädagogische Leiterin des Projekts "Dikhen amen!" Joschla Weiß.

Fotografin / Copyright: Jule Röhr

Back