Bundesjugendkonferenz

Bundesjugendkonferenz 2015

Vom 19. bis 24.11.2015 fand unter dem Motto “Me sem kate! E tu? - Ich bin dabei! Und du?” die Bundesjugendkonferenz von Amaro Drom e.V. und Ternengo Drom e Romengo - Roma-Jugendliche in Niedersachsen e.V. statt. Weit über 150 junge Roma und Sinti aus Deutschland, Mazedonien, Serbien und Montenegro kamen in diesen Tagen zusammen, um sich kennenzulernen und auszutauschen, an Workshops teilzunehmen und gemeinsame Aktionen zu starten.

 

In 12 verschiedenen Workshops beschäftigten sich die teilnehmenden Jugendlichen über zwei Tage intensiv mit Themen wie Frauen-Empowerment, Identitätsfindung als Rom_nja, Rroma-Geschichte, Asyl- und Flüchtlichgspolitik und Bleiberechtskämpfe und mit der Geschichte des Genozids an den Sinti und Roma während des Nationalsozialismus. In den künstlerischen Workshops wurden Tanz- und Theater-Performances, Videos und Songs erabeitet.

Im Rahmen der Bundesjugendkonferenz wurde den jugendlichen Sinti und Roma ein Raum geschaffen für Empowerment und Teilhabe, der ihnen im Alltag in der deutschen Gesellschaft oftmals verwehrt bleibt. Die Veranstaltung schuf gleichzeitig einen Ort der Sichtbarkeit, an dem die vielfältigen Lebensrealitäten junger Roma und Sinti den gesellschaftlichen Rassismen und Stereotypen selbstbestimmt entgegengestellt wurden.

Es fanden insgesamt 12 Workshops statt, die von 14 Wissenschaftler_innen, Aktivist_innen und Künstler_innen geleitet wurden - unter ihnen die Wissenschaftlerinnen und Aktivistinnen Isidora Randjelović, Hajdi Barz und Hasiba Dzemaili sowie der Queer Roma Aktivist Gianni Jovanovic und der Tänzer Safet Mistele. Die Ergebnisse der Workshops wurden nach den zwei Workshop-Tagen in Form von Performances, Vorträgen, Videos, Musikstücken und einer Living Library präsentiert.
 
Am Montag den 23.11. besuchten die Jugendlichen den Landtag Niedersachsen. Mit Politiker_innen verschiedener Parteien diskutierten die Teilnehmer_innen die aktuellen Verschärfungen des deutschen Asylrechts. Die internationalen Teilnehmer_innen berichteten von ihrer Situation als Roma in den Balkanstaaten, die von der Bundesregierung 2014 und 2015 als “sichere Herkunftsstaaten” deklariert wurden, während die in Deutschland geborenen Teilnehmer_innen, ihre Bleiberechtskämpfe und drohende Abschiebungen thematisierten.
Hier geht's zum DIKHEN AMEN SONG, der auf der BJK 2015 von Jugendlichen geschrieben und aufgenommen wurde.

Back